SSV Förste v. 1947

Begeisterung für den Sport.

Spielberichte 1. Herren

Saison 2023/24 - Kreisliga Hildesheim

Sonntag, 12.05.2024

SSV in neuen Gewändern aber mit alten Problemen.

1. Herren SSV Förste - Trikot Sponsor R+V Christian Gremmels

Nach all den schlechten Nachrichten der vergangenen Wochen, startete der Sonntag zunächst mit einer positiven Nachricht. Von unserem Sponsor Christian Gremmels und der R+V Versicherung, wurden unserer I.Herren, die neuen Trikots für die Saison 2024/2025 überreicht. Hierfür ein großes Dankeschön an „Gremmo“ und die R+V Versicherung, mit Sitz in der Volksbank Harsum.

Nun zum Spiel. Gegen den Namensvetter aus Fö(h)rste, startete die SSV personell auf der letzten Rille. So musste, nachdem sich „Gremmo“ in der letzten Woche bei seinem Torwartdebüt, eine Schulterverletzung zugezogen hatte und Felix Kittke nicht zur Verfügung stand, Tom Darmmeyer zwischen die Pfosten. Tom machte seine Sache gut. Auf der Bank standen Coach Harnisch lediglich die Förster Urgesteine Tim Kollakowski und Tobias Panusch, sowie der angeschlagene „Gremmo“, zur Verfügung.


Das Spielgeschehen ist kurz erzählt. Unsere SSV brauchte ca. 20min um ins Spielgeschehen einzugreifen und beendete die erste Hälfte mit einem deutlichen Chancenplus, jedoch ohne zählbares aus den Chancen zu ziehen. Hinten brannte nichts an. In der 20min musste Coach Harnisch leider erstmals tauschen. Unser „Opi“ kam trotz Schulterverletzung zum Einsatz. Hut ab, vor soviel Einsatzbereitschaft.


In der zweiten Hälfte ein unverändertes Bild, die SSV stürmte, die TSV verteidigte. Der Türöffner in der 50’min dann durch Torjäger Weiss. Mit einem satten Linksschuss ließ er dem Keeper der Gäste keine Chance. Kurz danach zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Coco Rother ließ sich nicht zweimal bitten und erhöhte in der 54’min auf 2:0. In der 55‘ min war dann Luca Kollakowski zur Stelle. Nach schönem Zuspiel vollendete er den Förster Angriff und stellte auf 3:0.


Sollte man meinen, dass ein 3:0 den „Genickbruch“ für den TSV bedeutete, wurde man aus SSV Sicht eines Besseren belehrt. Mittels Strafstoß verkürzte der Gast in der 67’min auf 3:1, in der 70’min sogar auf 3:2 und wie hätte es auch anders sein sollen, schlug es in der 72’min, zum nicht unverdienten 3:3, ein.
Letztendlich muss man froh sein, dass die SSV in der Hinrunde bereits Punkte auf Vorrat gehamstert hat.


Sonntag, 05.05.2024

Fotos 1. Herren SSV Förste gegen TuS Lühnde

SSV geht auch in Lühnde unter
Nach dem katastrophalen Ergebnis vom letzten Wochenende gegen den PSV grün weiß Hildesheim, wollte das Team von Coach Harnisch den Bock umstoßen und drei Punkte aus Lühnde entführen. Allerdings musste das Team schon vor Anpfiff erste Rückschläge wegstecken. Für Felix Kittke, der krankheitsbedingt fehlte, rückte Christian „Gremmo“ Gremmels zwischen die Pfosten. Aus seiner Harsumer Zeit, keine allzu ungewohnte Position für ihn. Wie der parierte Elfmeter kurz vor dem 2:0 für Lühnde bestätigen sollte. 

Allerdings verletzte sich Gremmo bereits in der ersten Halbzeit unglücklich an der linken Schulter, brachte die Partie jedoch zu Ende. Aller Voraussicht nach, wird er uns jedoch mindestens die kommenden 1-2 Wochen fehlen. Das übrige Geschehen ist schnell erzählt. 

Lühnde ging früh in Führung. Nach einem Förster Abwehrfehler war Torjäger Cedric Gartz zur Stelle (12‘). Drei Minuten später staubte der Lühnder Knobel, den von Gremmo parierten Elfmeter, zum 2:0 ab (15‘). Für das 3:0 zeigte sich wiederum Gartz verantwortlich. Nachdem er sich in bester Horst Hrubesch Manier in die Lüfte schraubte und den Ball Punkt genau im linken oberen Toreck platzierte (45‘).

Von Förste kam über die ganzen 90 Minuten zu wenig. Keine Ideen im Spielaufbau, zu zaghaft bei der Arbeit gegen den Ball, zu viele individuelle Fehler, führten erneut zu einer auch in der Höhe verdienten Niederlage.
Danke für die sehr guten Bilder @enna_k_
Hier bleibt die Qualität konstant 🙌🏼


Sonntag, 28.04.2024

SSV mit schwacher Leistung gegen Abstiegskandidaten.

Foto Spielbericht SSV Förste 1. Herren gegen PSV Grün Weiss Hildesheim

Nach gespielten 90 Minuten unterlag am 28.04. unsere SSV dem Gast aus Hildesheim mit 3:5. Fünf unfassbare individuelle Fehler auf Förster Seite, bescherten dem stets aufopferungsvoll kämpfenden PSV Grün Weiß Hildesheim drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Nach einem in der zweiten Hälfte zumindest kämpferisch besseren Spiel, sowie dem sehr frühen Anschluss zum 2:3 in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit und dem möglichen 3:3, war trotzdem durch weitere individuelle Fehler nicht mehr drin. Mit nahezu voller Mannschaftsstärke, bekamen wir unsere Stärken und unsere Qualität einfach nicht auf den Rasen und müssen eine mehr als verdiente Niederlage hinnehmen.
Dazu auch beste Glückwünsche an den @psv_hildesheim_official .
Morgen im Auswärtsspiel beim TuS Lühnde, muss eine Leistungssteigerung her. Aber wenn wir diese Saison etwas gezeigt haben, dann dass wir immer für eine Überraschung gut sind. #nurdiessv


Sonntag 21.04.2024

SSV entführt drei Punkte aus Schellerten.

SSV Förste 1. Herren Kreisliga - 21.04.2024 in Schellerten

Besser spät als nie: vergangenen Sonntag waren unsere Jungs zu Gast bei der SG Schellerten/Ottbergen, die zur kommenden Saison noch durch das Team aus Oedelum ergänzt wird. Die SSV, ohne Coach Harnisch an der Seitenlinie, stattdessen mit dem Gespann Voges und Gremmels, startete vom Fleck weg wie die Feuerwehr. Frühes Pressing, viele gewonnene Zweikämpfe im Zentrum, sowie viele gute Kombinationen über die starken Flügelflitzer Abtmeyer und Azizi, sorgten für viel Unruhe bei der SG. So dauerte es nicht lange, bis die SSV zum ersten Jubel ansetzen konnte. In der 8 Min war Philipp Weiß zur Stelle. In Manier eines echten Torjägers, drückte er den Ball aus kurzer Distanz ins Netz. Danach ließ man die SG ein wenig kommen, setzte jedoch immer wieder gefährliche Nadelstiche. Einer dieser Nadelstiche führte zu einem regelrechten „Wembley Tor“. Von der Unterkante der Latte, kam der Ball hinter der Torlinie der SG auf und sprang von dort zurück ins Feld. Schiri Rene Döbber war jedoch anderer Ansicht und so blieb es bei dem 0:1 aus Förster Sicht. Von der SG ging wenig Gefahr aus. Die vielen hohen Bälle in den Förster Strafraum pflückte Keeper Kittke, gewohnt sicher. In der zweiten Hälfte wirkten unsere Jungs ein wenig müde, viele Ungenauigkeiten und Fehlpässe prägten das Spiel unserer ganz in weiss gekleideten Kicker. Chancen blieben in der zweiten Hälfte absolute Mangelware. Somit entführt die SSV weitere wichtige drei Punkte aus Schellerten. Das Spiel am vergangenen Mittwoch bei der SV Algermissen, wurde vom Schiri aufgrund der Wetterbedingung nicht angepfiffen


Sonntag 15.04.2024

SSV tritt auf der Stelle - ein 0:0 der schwachen Art gegen den SC Drispenstedt

Foto: SSV Förste Kreisligaspiel gegen SC Drispenstedt 15.04.24

In einem eher schwachen Kreisligakick, mit wenig Chancen auf beiden Seiten, trennten sich unsere SSV und der SC Drispenstedt 0:0. Mit der größten Chance des Spiels, hatte unser Mittelfeldmotor Coco Rother bereits nach drei gespielten Minuten. Jedoch scheiterte „Coco“ kläglich an dem Keeper des SCD,Ml Matze Zollner. Drispenstedt kam mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel, ohne jedoch wirklich Gefahr auszustrahlen. Auch von unseren Förstern ging keine Gefahr aus. Einziger Wermutstropfen, Christian Gremmels kassierte seine fünfte gelbe Karte, nachdem er zuvor wackere 16 Spiele mit vier gelben Kartons im Gepäck, durchgehalten hatte. Damit fehlt uns Opi, kommende Woche im wichtigen Auswärtsspiel. Beide Teams agierten auch nach dem Seitenwechsel eher verhalten. Von Förste kam rein gar nichts mehr und der SC hatte einige Halbchancen. Am Ende ein torloses aber für beide Mannschaften leistungsgerechtes Unentschieden. Die SSV verpasst somit den Sprung in höhere Tabellenregionen. Hoffentlich kann das Team kommenden Sonntag den allseits bekannten „Bock“ umstoßen und seiner fußballerischen Lethargie, entfliehen.


Samstag 30.03.2024

Die SSV entführt drei Ostereier aus Alfeld - starke erste Halbzeit reicht zum Sieg

1. Herren der SSV Förste holen 3 Punkte in Alfeld

Am Ostersamstag gastierten unsere SSV bei der zweiten Mannschaft vom SV Alfeld. Bei bestem Fußballwetter und mit vollem Kader, hatte Coach Harnisch die Qual der Wahl. Top eingestellt legten unsere Mannen los wie die Feuerwehr. Bereits in der 3‘ Minute eröffnete Philipp Weiss mit einem sehenswerten Distanzschuss, eine furiose erste Hälfte. Unhaltbar schlug der Ball im linken oberen Eck ein. In der 5‘ Minute, bereits das 0:2. Wieder war es Weiss, der einen Patzer des Alfelder Keepers eiskalt ausnutzte. Unsere Mannschaft spielte stark, kombinierte sich immer wieder, auch in Drucksituationen, durch die Alfelder Reihen. Das Tor des Tages, dann in der 25‘ Minute. Jamal El-Azaizeh zündete aus ca. 25m eine Rakete Richtung Alfelder Tor. Wie am Seil gezogen, schlug der Ball im oberen Tor Eck ein. Alfeld, sichtlich von den schnellen Toren geschockt, blieben ihrerseits immer wieder an unserer starken Defensive hängen. Einziger Wermutstropfen, Kapitän Busche knickte um und musste zur Halbzeit durch Anh-Minh Nguyen ersetzt werden.

In der zweiten Hälfte ein komplett verändertes Spiel. Alfeld kam mit ordentlich Zug zum Tor aus der Kabine. Immer wieder kombinierten sich die Mannen von der Leine über die Außenbahn, Richtung Förster Tor. Die veränderte Förster Defensive hatte ihre Mühe und Not, konnte jedoch immer wieder entscheidend klären. Die einzige Torchance der SSV resultierte aus einer Ecke, nachdem Luca Kollakowski den Ball via Kopf auf den im Rückraum wartenden Gremmo zurück legte, schraubte dieser seine zarten 95kg zu einem Seitfallzieher in die Lüfte. Der Ball wurde im letzten Moment von einem auf der Linie positionierten Alfelder geklärt. Alfeld wiederum hatte ebenfalls einen gefährlichen Fallrückzieher, der im aller letzten Moment, stark von Felix Kittke pariert werden konnte.
Weitere nennenswerte Aktionen blieben aus. Und so machte man sich nach 90 Minuten und einer torlosen zweiten Hälfte mit dem 0:3 im Gepäck auf die Heimreise.

Fazit: Eine starke erste Hälfte reicht für diesen wichtigen Auswärtssieg. Man sollte sich jedoch nicht immer nur auf eine gute Hälfte verlassen.


Sonntag 05.11.2023

Derbyniederlage gegen den TuS Hasede.

Vergangenen Sonntag mussten wir uns leider verdient mit 4:1 gegen den TuS geschlagen geben. Allerdings waren wir nicht so chancenlos, wie das relativ eindeutige Ergebnis aussagt und das ein oder andere Medium berichtet, aber der Reihe nach.

Der Start der Partie gehörte ganz klar dem TuS, wobei vorerst nichts zählbares trotz hohem Ballbesitz heraussprang. Der TuS bespielte bevorzugt die rechte Seite und versuchte den agilen Utermöhle einzusetzen. Routinier Scholz konnte sich zumeist gut behaupten. Ausgangspunkt zum 1:0 des TuS war allerdings ebendieser Utermöhle. Nach einer gekonnten Drehung leitete er den Seitenwechsel ein und aus dem Zentrum wurde mittels Steckpass der gut aufspielende Hachmeister in Szene gesetzt. Aus spitzen Winkel sollte der erste Torschuss direkt sitzen. Im Anschluss schaltet Hasede grundlos einen Gang zurück und ließ uns wieder in die Partie kommen. Der verbal häufig angegangene Dammeyer fasste sich aus gut 30 Metern ein Herz und schweißte sehenswerte das Leder unter den Querbalken.

Nachdem wir bereits in Hz.1 und erneut in der Pause personell reagieren mussten, schrumpfte unsere ohnehin schon schmale Bank weiter zusammen. Doch Coach Harnisch wollte nicht defensiver agieren, sondern den stark aufspielenden Philipp Weiss im Sturm belassen. Der Mut wäre fast direkt zu Beginn der 2. Hz. belohnt worden. Nach einem Sprint spielte Weiss unseren 10er Dammeyer frei, der aus aussichtsreicher Position leider keinen guten Abschluss fand. Fast im Gegenzug verschätzte sich unsere Hintermannschaft bei einem Einwurf und der quirlige Römer umkurvte Schlussmann Kittke - 2:1. Nur 9 Minuten später sollte ein verlorenes Laufduell die entscheidende Situation sein, die der TuS in Person von Hachmeister zum 3:1 nutzte. Offensiver ausgerichtet um ggf. nochmal ins Spiel zu kommen, mussten wir dann noch das 4:1, erneut durch Römer, hinnehmen.

Kommenden Sonntag können wir allerdings hoffentlich nochmal auflaufen und uns gegen den FSV Algermissen messen.

Sonntag 22.10.2023

SSV gewinnt das letzte Heimspiel des Jahres.

Zum letzten Heimspiel des Jahres, bat unsere SSV, den TuS Lühnde zum Tanz. Auf gut bespielbaren Untergrund, entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch. Beide Mannschaften agierten über die Flügel. Die SSV versuchte über schnelle kurze Pässe sich vor das Lühnder Tor zu kombinieren. Lühnde hingegen versuchte es mit langen Pässen in die Förster Schnittstellen. Eine erste gute Möglichkeit zur Förster Führung, hatte der heute stark agierende Julian Elixmann. Sein Abschluss verfehlte das Gehäuse nur knapp. Besser machte es unser Freistoß Spezialist „Coco“ Rother. In der 27‘ Minute verwandelte er einen fälligen Freistoß, a la David Beckham, im rechten oberen Toreck. Danach erhöhte Lühnde den Druck. Gefährliche Flankenläufe brachten etwas Unruhe vor dem Förster Tor. Doch ohne zum Erfolg zu führen. Entweder gewann die Förster Hintermannschaft die notwendigen Zweikämpfe oder die Abschlüsse der Gäste, konnten im letzten Moment geblockt werden. Mit der Führung im Rücken und einer entsprechenden Halbzeitansprache, wollten unsere Jungs das Spiel nun fix entscheiden.

Es dauerte jedoch bis zur 61’min. bis ein Freistoß von Rother, den Kopf von Christian Gremmels fand. „Gremmo’s“ Kopfball wurde jedoch zunächst abgefangen und dann vom Lühnder Gerke, in die eigenen Maschen befördert. Die „Messe“ war gelesen. Lühnde kam nach einem Standard noch einmal mit einem Kopfball aus kurzer Distanz zu einer Möglichkeit.(Glanzparade Switowski) Das so wichtige 3:0 erzielte der starke Julian Elixmann. Im Nachsetzen erlief er einen Ball und schob „eiskalt“ ein.(71‘)
Den Schlusspunkt setzte dann unser Torjäger
Philipp Weiss. In der 84’min. wurde „Phips“ mit einem Steckpass in Position gebracht und vollstreckte im Eins gegen Eins, sicher.

Damit hält die Förster Serie und soll im kommenden Auswärtsspiel in Alfeld auch weiter bestehen bleiben.


Sonntag 15.10.2023

SSV verschenkt wichtige drei Punkte in Föhrste.

Auf der Anlage des TSV Föhrste kam es heute zum Duell der Fö(h)rster Teams. Die SSV, um Top-Torjäger Philipp Weiss, wollte beim Schlusslicht weitere Punkte für den frühzeitigen Klassenerhalt sammeln. Mit dem aus seiner Verletzung genesen Tom Dammeyer und dem Debütanten Michel Oppelt, startete man zuversichtlich in die Partie. Die erste Hälfte ist jedoch schnell zusammengefasst. Mehrfach vergab das Team von Coach Harnisch die Führung, zweimal Weiss, einmal Dammeyer hätten die SSV auf die Siegerstraße bringen müssen. Beide scheiterten jedoch am starken Keeper der Gastgeber. Von der TSV ging in der ersten Hälfte kaum Gefahr aus. Die oft über die Außenbahnen vorgetragenen Angriffe, verpufften an der stabilen Defensive um Kapitän Nguyen und die routinierten Scholz, Elixmann und Gremmels. So ging man mit einem 0:0 in die Pause. Mit neuem Schwung startete die SSV stark in die zweite Hälfte. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor des TSV, brachte aber nicht den gewünschten Erfolg. So dauerte es bis zur 69' Minute, ehe Fans und Mannschaft zum jubeln ansetzen konnten. Eine schöne Einzelaktion von Julian Elixmann, mit einem schönen Chipball auf Philipp Weiss, der sich nicht nochmals bitten ließ, brachten das 0:1 für die SSV. Mit der Führung kam jedoch der Bruch im Förster Spiel. Plötzlich übernahm die TSV, angeführt von ihrem Spielertrainer Ivankovic, das Zepter.

Angriff auf Angriff, rollte nun auf das Tor der SSV. Mit Mühe und Not, konnten die teilweise gut heraus gespielten Angriffe vereitelt werden. In der 76'Minute dann der verdiente Ausgleich für die TSV. Mit einem schönen Steckpass setzte Spielertrainer Ivankovic seinen Mitspieler Raschke in Szene. Ein Heber über den zu zögerlich agierenden Keeper Kittke, sorgte für den Ausgleich und die gerechte Punkteteilung.

Weiter geht's in der kommenden Woche mit einem Heimspiel gegen den TuS Lühnde.


Sonntag 08.10.2023

SSV gewinnt das Duell der Tabellennachbarn gegen die SG Schnelleren/Ottbergen.

Auf heimischer Anlage kam es heute zum Duell mit dem Tabellennachbarn von der SG Schnelleren/Ottbergen. Das Team von Coach Harnisch musste verletzungsbedingt auf einigen Positionen verändert werden. So rückte zum Beispiel für den Langzeitverletzten Kapitän Nikolas Busche, Ahn-Minh Nguyen in die Startelf und übernahm zudem die Kapitänsbinde.
Die Förster Mannschaft fand gut in die an diesem Tag von Schiedsrichter Jens Lange souverän geleitete Partie.

Gute Kombination bis in die gegnerische Hälfte und eine stabile Defensive, prägten das Förster Spiel in der ersten Hälfte. Eine der ersten Torchancen führte in der 13' Minute zum 1:0 durch Conrad Rother. Nach einem weiten Ball von Christian Gremmels in die gegnerische Abwehr, eroberte das Förster Mittelfeld den zweiten Ball. Nach einer tollen Kombination, steckte Philipp Weiss auf Rother durch, der sich im Eins gegen Eins nicht zweimal bitten ließ. Danach drehte die Partie. Die SG wurde besser und kombinierte sich immer wieder über die Außenbahnen in die Förster Hälfte. Ein nach einem Foulspiel verhängter Freistoß hätte zum verdienten Ausgleich für die SG führen können, doch der von der Latte hinter Keeper Kittke aufkommenden Ball, sprang von der Torlinie zurück ins Spiel.

In Halbzeit Zwei dann eine wieder aktivere Förster Mannschaft. Aus einer nun wieder stabilen Defensive agierend, bestimmte man weitestgehend das Spielgeschehen. Bei Standards blieb man stets gefährlich. Einen Eckball von Rother, versenkte Philipp Weiss im Tor der SG. (Saisontor Nummer 6) Damit war das Aufbäumen der SG gebrochen und die SSV verwaltete das Ergebnis bis zum Schlusspfiff. Auch unseren Damen brachten von ihrem Auswärtsspiel beim TSV Föhrste drei wichtige Punkte mit an den Gänsekamp. Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Leistung!

Sonntag 01.10.2023

SSV entführt Punkt von der Marienburger Höhe.
Zu Gast beim Aufsteiger musste unser Coach schon vor dem Spiel zwei Hiobsbotschaften hinnehmen. Zunächst meldete sich Kapitän Busche ab und dann erwischte unseren Allrounder, Ahn-Minh Nguyen, auch noch einen grippalen Infekt. Personell arg gebeutelt und ohne Urlauber Felix Kittke, dafür aber mit der Krake Switowski im Tor, startete unsere Elf dieses Mal angeführt von unserem "Opi" Christian Gremmels als Ersatzkapitän ins Spiel. Auf schwierigem Untergrund entwickelte sich ein munteres Fußballspiel, allerdings mit den ersten ungenutzten Möglichkeiten auf Seiten des PSV. Einzig der seit Wochen formstarke Philipp Weiss, welcher nach dem heutigen Spiel eigentlich mal ein Fall für die Sportnews Elf der Woche wäre, hatte in der 25' die Chance zur Förster Führung. Besser machte es der PSV. Nach einer Ecke traf aus dem Gewühl heraus, Mohamad Azim Abraham aus kurzer Distanz (29'). Dieser Treffer sorgte bei unserem Team für einen Weckruf. Angriff auf Angriff wurde nun vorgetragen und der PSV phasenweise eng in die eigene Hälfte gedrückt. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite, war es Philipp Weiss, der mittels Heber zum 1:1 ausgleichen konnte (37'). Angeführt von unserem neuen Kapitän "Gremmo" drückte die SSV weiter auf das nächste Tor. Doch bis auf ein paar Abschlüsse aus der zweiten Reihe sollte in der ersten HZ nicht mehr allzuviel passieren.

In der zweiten HZ kam der PSV mutiger und zielstrebiger aus der Kabine und drückte uns nun weit in die eigene Hälfte. Wirklich nennenswerte Chancen, sprangen dabei aber nicht heraus, dafür stand die Förster Defensive um Rother, Keßler, Anders und Gremmels zu sicher. Die SSV verlegte sich auf das Konterspiel und nutze eine dieser Gelegenheiten zur 2:1 Führung. Torschütze war erneut Philipp Weiss (80'). Nur zwei Minuten später hätte wieder „Phips“ das Spiel entscheiden können. Aus kurzer Distanz traf er jedoch nur den Querbalken. Im Gegenzug gelang dem PSV aus einem Einwurf und einer, in den 16er getretenen Flanke, der Ausgleich zum 2:2 (85' Kopfball Abraham).

Damit endete eine eher schwächere Kreisligapartie mit einem für beide Seiten gerechten Unentschieden.

Mittwoch 27.09.2023

Gerechte Punkteteilung gegen HüMax - ein 0:0 der besseren Sorte.

Der nächste Heimspieltag am Gänsekamp. Zu Gast war der Nachbar von der @spvgg.huemax . Die Förster Jungs wollte mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge, die nächsten drei Punkte einfahren. Beruflich und verletzungsbedingt musste Coach Harnisch die Startelf punktuell verändern.

Die Partie begann von beiden Seiten abwartend und auf Fehler des Gegners lauernd. Förste stand Tief um HüMax den Raum für das gefährliche Kombinationsspiel zu nehmen. HüMax reagierte darauf oftmals mit langen Bällen, die aber allesamt von der stark aufgelegten Förster Viererkette, entschärft werden konnten. Das Förster Konterspiel brachte auch die erste Großchance des Abends. Einer dieser vorgetragenen Konter landete vor den Füßen von Tobias Panusch. "Pan" fackelte nicht lang und drosch den Ball aus ca. 18 Metern an den Querbalken (20'). HüMax kam meist über Ecken gefährlich vor das Förster Tor.

In der zweiten Halbzeit legte unser Team los wie die Feuerwehr. Über drei Stationen kombinierte man sich kurz vor das Tor der Gäste, behielt beim Abschluss jedoch nicht die notwendige Ruhe (46'). Die ersten 15 Minuten gehörten uns. HüMax brauchte einen kurzen Moment um sich zu schütteln, übernahm dann aber mehr und mehr die Initiative. Verletzungsbedingt verlor HüMax in der 64' seinen Topstürmer Jakob Bruns. An dieser Stelle *Gute Besserung*. Topteams zeichnen sich jedoch dadurch aus, dass sie von der Bank immer wieder nachlegen können. So riss der Machtsumer Druck durch die Wechsel nicht ab und die Förster Defensive hatte ordentlich Mühe, das Unentschieden über die Zeit zu bringen. Die besten Chance zur Führung und zum Auswärtssieg hatte HüMax per Freistoß (Glanzparade von Felix Kittke) und einem Pfostentreffer durch Kapitän Grove (Schuss aus der zweiten Reihe). Beide Mannschaften neutralisierten sich größtenteils in ihren Angriffsbemühungen und konnten die wenigen Großchancen nicht nutzen. Somit geht die Punkteteilung absolut in Ordnung.

Weiter geht's für unsere Jungs am kommenden Sonntag beim Aufsteiger vom PSV Hildesheim. (ph)

Sonntag 24.09.2023

Erster Heimsieg - Mit neuem Sturmtank zum ersten Heimdreier.

Heimspieltag am Gänsekamp. Zu Gast war diesmal der VfL Nordstemmen. Mit leicht verändertem Personal, unteranderem mit neuem Sturmtank in Persona von Philipp Weiss, wollten die Jungs von Coach Harnisch die ersten drei Punkte vor heimischer Kulisse eintüten. In einer von beiden Seiten fair geführten Partie, hatten unsere Männer zwar zu Beginn mehr Ballbesitz, so wirklich gute Chancen sprangen allerdings nicht heraus. Der VfL agierte häufig mit langen Bällen auf die schnellen Außenbahnspieler. Richtig gefährlich wurde es für das Tor von Felix Kittke nicht.

Anders unsere SSV. Nach toller Kombination über die linke Seite, (Elixmann und Panusch) war unser "Neustürmer" Philipp Weiss zur Stelle. Zentral vorm Tor des VfL schlug er zwei Haken und bugsierte den Ball mit einem satten Schuss ins Netz (31').
Im Gegenzug hatter der VfL einen doppelten Kopfball an die Latte, der jedoch im Nachfassen von Keeper Kittke entschärft werden konnte.
In der zweiten Halbzeit ein leicht verändertes Bild. Der VfL presste frühzeitig unsere Innenverteidiger Gremmels und Busche, jedoch ohne den gewünschten Erfolg daraus zu erzielen. Die SSV Defensive stand stabil und wehrte die vorgetragenen Angriffe des VfL konsequent ab. In der 71' Minute dann die vorzeitige Entscheidung. Nach einem Freistoß von Kapitän Busche, war es wieder Philipp Weiss der das 2:0 für die SSV erzielen konnte.

Der VfL steckte jedoch zu keinem Zeitpunkt auf. Welle auf Welle brandete nun gegen die SSV Wellenbrecher Conrad Rother und Marvin Keßler. Einen dieser Angriffe brachte Nordstemmen ins Ziel. Ismail Manasra traf mittels Distanzschuss in der 83' Minute zum 2:1.

Im Anschluss verflachte die Partie und die erwartete Schlussoffensive des VfL blieb aus.

Glückwunsch auch an unsere Damen, die ihr Spiel souverän mit 3:0 gewinnen konnten. #nurdiessv #einteam #forzassv #kreisliga #fussball

Sonntag 17.092023

Starke Mannschaftsleistung sichert der SSV die nächsten drei Punkte!

SSV Förste Fussball 1. Herren Sieg gegen SC Dristpenstedt am 8. Spieltag der Kreisliga

Am achten Spieltag der Kreisliga, war man zu Gast beim SC Drispenstedt. Bei sonnigen Temperaturen zeigte die Mannschaft von Coach Harnisch, trotz einiger personeller Probleme, eine tolle Mannschaftsleistung.

Es entwickelte sich vom Anpfiff an, ein munterer Schlagabtausch.  Nennenswerte Chancen gab es leider keine. Beide Seiten neutralisierten sich größtenteils im Mittelfeld. Die wenigen Angriffe die bis zum Förster Tor vorgetragen wurden, endeten meist an unserem Abwehrbollwerk, angeführt von unserem Kapitano Nikolas Busche. Ein Standard war an diesem Tag der Dosenöffner. In der 37' Minute traf der SC zum etwas überraschenden 1:0. (Kopfball Musolli). Die Förster Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Philipp Weiss traf nur zwei Minuten später zum verdienten Ausgleich (39' Kopfball nach Flanke von Conrad Rother).

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Ein klassisches Mittelfeldgeplänkel mit den besseren Chancen auf Förster Seite. Die beste Förster Chance, hatte Menduh Duygu auf dem Fuß. Nach einem schnellen Gegenstoß kam er frei zum Schuss und vergab knapp aus spitzem Winkel.

In der 69' Minute fiel die Entscheidung. Nach einer Ecke von Rother, war es unser "Opi" Christian Gremmels, der den Ball freistehend per Kopf, aus elf Metern in die Maschen wuchtete. Drispenstedt warf jetzt nochmal alles nach vorn, jedoch behielt die Förster Defensive heute die Oberhand.

Mit ein wenig Wehmut nehmen unsere Kicker die drei Punkte mit nach Hause. Verletzungsbedingt schieden Gerrit Peters (Verdacht auf Bänderriss) und Marcel Scholz (Platzwunde) vorzeitig aus.

Gratulation auch an unsere Damen, die personell auf der letzten Rille laufend, einen Punkt von ihrem Gastspiel bei der SG Sehlem/Westfeld mitbrachten. Danke für euren ständigen Support! #forzassv #nurdiessv #einteam #kreisliga

Sonntag 10.09.2023

Förster Heimschwäche hat auch gegen Himmelsthür bestand.

Am siebten Spieltag der Kreisliga, war die Mannschaft aus Himmelsthür zu Gast. Der Gast auf Platz zwei rangierend, wurde seiner Favoritenrolle absolut gerecht. Von Beginn an, waren die Himmelsthürer aggressiver und zielstrebiger in den Aktionen. Bei tropischen Temperaturen wirkte das Team von Coach Harnisch sehr träge und kam nur schwer ins Spiel. Auf einem unfassbar schlechten Platz (holprig und knüppelhart) rollte Angriff auf Angriff auf das Tor von Keeper Felix Kittke. Allein Kittke war es zu verdanken, dass dieses Spiel zu keinem Debakel wurde. Mit tollen Paraden brachte er die Himmelsthürer Offensive mehrfach zur Verzweiflung.

 Verletzungsbedingt musste Felix jedoch in der Pause ausgewechselt werden. Zuvor gelang Jan-Luca Hoppe, nach einem Fehlpass im Aufbau und einer anschließenden guten Kombination über die linke Seite, das 0:1 für die TuS (27"). Hoppe war es auch, der in der 57' Minute zur Stelle war und auf 0:2 erhöhte. Die SSV lief meist nur hinterher und hatte im gesamten Spiel keine nennenswerte Torchance. Ein Kopfball nach einer Ecke, durch Christian Gremmels und wiederum nach einer Ecke, ein Kopfball von Philipp Weiss, sorgten für ein wenig Gefahr. Den Schlusspunkt setzte die TuS in der 73' Minute durch Jan Felix Weitz. Fazit, zu Hause ist für die SSV Förste nichts zu holen. Zum Glück spielen wir in der kommenden Woche auswärts beim SC Drispenstedt.


Wir gratulieren unseren Förster Damen, die ihr Spiel zuvor gegen die Mädels aus Rössing/Barnten deutlich und souverän gewinnen konnten. (ph)


Sonntag 03.09.2023

Dreifacher Dammeyer beschert Förste ungefährdeten Auswärtssieg in Oedelum.


Kellerduell in der Kreisliga. Zu Gast beim @vfboedelum hatten unsere Männer, angeführt von Kapitän Busche, nur ein Ziel: drei Punkte aus Oedelum mitnehmen. Die SSV legte los wie die Feuerwehr, traf dabei jedoch zweimal nur das Aluminium. Erst "Coco" Rother traf in der 27 Minute zur verdienten Förster Führung. Einen verlängerten Ball nahm er von der Ecke des Sechzehners volley und zimmerte den Ball unter den Querbalken. Förste erhöhte weiter den Druck, Oedelum versuchte viel mit langen Bällen auf die großgewachsenen Spitzen zu agieren. Nach einer großartigen Kombination über die linke Seite war es der an diesem Tag mit einem Hattrick glänzend aufgelegte Tom Dammeyer, der in der 35'min auf 0:2 aus Förster Sicht erhöhte. Weiter ging es mit Marvin Kessler. Marvin erlief einen Steckpass und schob sicher zum 0:3 (43') ein. Der auf „der Zehn“ agierende Anh-Minh Nguyen zeigte ebenfalls eine klasse Partie und beteiligte sich an fast allen Offensivaktionen.


In der zweiten Hälfte legte dann Tom Dammeyer nach. Direkt nach Wiederanpfiff gelang ihm das 0:4 (48'). Das Highlight des Tages, ein direkt verwandelter Freistoß, blieb dann ebenfalls Tom Dammeyer vorbehalten. Aus knapp 18 Metern, drosch er den Ball mit gefühlten 100 km/h in die Maschen. (57') Förste schraubte nun einen Gang zurück und Oedelum fand besser ins Spiel. Aus einem Standard heraus, zeigte der Schiri plötzlich auf den Punkt. Marvin Kessler und sein Gegenspieler fielen gemeinsam um Strafraum und der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Marcel Schirm verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:5 (69'). Oedelum kam im weiteren Verlauf noch zweimal gefährlich vor das Förster Tor, doch konnten sich unsere Jungs bei ihrem Keeper Felix Kittke bedanken, dass es nicht noch einmal spannend wurde.


Weiter geht's am kommenden Sonntag zu Hause gegen Himmelsthür.
PS: Einen herzlichen Glückwunsch auch an @ssvfoerste.damen, die ihr Spiel vor den Herren gegen die Damen aus Oedelum ebenfalls siegreich gestalten konnten (0:6)! (ph)


Mittwoch 30.08.2023

Drittes Heimspiel, dritte Niederlage. 

SSV verliert Regenschlacht vom Gänsekamp und steht auf einem Abstiegsplatz.

Flutlichtspiel, bei Fritz Walter Wetter. Fußballherz was willst du mehr?

In einem fairen und intensiv geführten Spiel unterlag unser Team dem Gast vom FC Concordia Hildesheim mit 0:2.


Einsatz, Wille und eine tolle kämpferisch geschlossene Mannschaftsleistung prägten das Spiel der Mannen um Kapitän Busche. So hofften die Zuschauer einen Moment lang auf den ersten Heimsieg der Saison. Jedoch die offensichtliche Abschlussschwäche der Offensivabteilung gepaart mit einem zweiminütigen Tiefschlaf der Defensive, führten zur vierten Niederlage im fünften Spiel. Den Zuschauern wurde über 70 Minuten ein offener Schlagabtausch geboten. Diverse Großchancen auf Seiten der SSV blieben ungenutzt. Mit einem Doppelschlag (69'Möhle, 70'Rodriguez) sicherte sich das Team von der Bürgerwiese die drei Zähler.
Viel Zeit zum Trauern bleibt nicht. Am kommenden Sonntag spielt die SSV gegen den Tabellennachbarn aus Oedelum.

Sonntag 27.08.2023

SSV unterliegt engagierten Gästen aus Elze.

Nachdem man am vergangenen Sonntag den ersten Dreier der Saison einfahren konnte, wollten unsere Jungs im Heimspiel gegen Elze nachlegen. Dabei schickte Coach Harnisch die selbe Elf wie in der Vorwoche ins Rennen. 

Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Elze spielte sich über die Außenbahnen immer wieder gefährlich auf die Grundlinie und von da quer vor das Tor von Felix Kittke. Einer dieser Angriffe führte in der 24min dann zu einem unglücklichen Eigentor durch Anh-Minh Nguyen. Ein scharf hereingespielten Ball von der linken Seite konnte nur noch in die eigenen Maschen geklärt werden. Kurz zuvor hatte Philipp Weiss, die Förster Führung auf dem Fuß, vergab jedoch im Eins gegen Eins gegen den starken Elzer Keeper Alexander Gruhlke.

Dieser hielt seine Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit im Spiel als er zunächst aus fünf Metern gegen Tom Dammeyer parierte, bevor er wieder im Eins gegen Eins, gegen den an diesem Tag stark aufspielenden Philipp Weiss, klärte. Förste erhöhte zusehends den Druck und der Ausgleich lag in der Luft. Mehrere Auswechslungen auf der Seite der SSV führten jedoch zu einem Bruch im Förster Spiel und Elze kam nach und nach zurück ins Spiel. Und es kam wie es kommen musste, in der 88' war es Justus Siehe, der den Sack für Elze zuschnürte.

Damit kassierten die Männer von Coach Harnisch, die dritte Niederlage im vierten Spiel. Viel Zeit zum Trauern bleibt nicht, weiter geht's bereits am kommenden Mittwoch gegen den FC Concordia Hildesheim. (ph)



Sonntag 20.08.2023

Die ersten 3.Pkt sind im Sack!
Am Sonntag, den 20.08.2023 gastierten die Männer um Coach Harnisch und Capitano Busche, beim Spitzenteam von TG Hildesheim. Bei tropischen Temperaturen bat Schiedsrichter Dirk Bang, die beiden Mannschaften zum Tanz.
Auf schwierigem Geläuf entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch. Beide Seiten agierten immer wieder mit feinen Kombinationen über die stark besetzten Außenbahnen. Sowohl TG als auch unsere Förster Mannen, zeigten dabei die eine oder andere klasse Ballstafette. Klare Torchancen blieben in der ersten Hälfte Mangelware, da beide Abwehrreihen konzentriert arbeiteten und jede brenzlige Situation souverän entschärften.

Bedauerlich aus Förster Sicht, verletzte sich unser Kapitän am Knöchel als er bei einem Klärungsversuch in ein Loch trat.
Auf diesem Weg „Gute Besserung“!

Für ihn rückte wie schon in der letzten Woche, Anh-Minh Nguyen auf die IV-Position und zeigte eine wie gewohnt souveräne Vorstellung seine fußballerischen Qualitäten. Weiter ging’s in der zweiten Halbzeit mit mächtig Druck von TG. Die Jungs von Coach Atas agierten mutig und mit dem viel Offensivdrang. Angeführt von ihrem Kapitän Berkay Güneri, erhöhte TG immer mehr den Druck auf das Förster Tor. Klare Torchancen blieben dennoch Mangelware. Keeper Kittke zeigte einen souveränen Auftritt und war stets auf seinem Posten.

In der 75‘min dann der entscheidende Augenblick. Unser Sturmtank Tom Dammeyer setzte sich mit vollem Körpereinsatz gegen seinen Gegenspieler durch und legte queer, auf den mitgelaufenen Marvin Keßler, der aus kurzer Distanz den Ball in die Maschen brachte.
Wie ein getroffener Boxer, wackelte die Mannschaft von TG einen kurzen Augenblick, schickte dann jedoch Angriff auf Angriff gegen unsere Abwehr. Bis zur letzten Minute bissen die Jungs der SSV um jeden Meter, warfen sich in jeden Zweikampf und verteidigten mit viel Herzblut, den sich anbahnenden Sieg. Nach einer vierminütigen Nachspielzeit, beendete der stets gute und sichere Schiri Dirk Bang, das Spiel.

Fazit: Ballbesitz schießt keine Tore und manchmal reicht eine tolle kämpferischen Leistung um das Pech der der Vorwochen, vergessen zu machen. In Summe ein verdienter Arbeitssieg. (ph)

E-Mail
Karte